Skip to main content

Frühes Lernen ab dem zweiten Lebensjahr

Der Spracherwerb von Kindern mit Down-Syndrom ist in aller Regel mäßig bis schwerwiegend beeinträchtigt. Ein Grund hierfür ist das verkürzte auditive Gedächtnis, das es den Kindern erheblich erschwert, die Sprache allein über das Hören zu erlernen. Ein Weg aus dieser Problematik heraus ist das Frühe Lesen. Da diese Methodik die visuelle Wahrnehmung anspricht, die bei Kindern mit DS nicht gestört ist, ermöglicht sie einen zusätzlichen Weg in die Sprache hinein. Ziel ist also die Förderung der Sprachentwicklung - nicht der Schriftspracherwerb.
Das Frühe Lesen nach Macquarie/ Oelwein ist eine seit Langem bewährte Methode. Sie beginnt mit ca. 2o Monaten und hat den Vorteil, neben dem Spracherwerb auch eine konzentrierte Arbeitshaltung und basale Arbeitsmethodik zu fördern. Beides kommt den Kindern für alle weitere Förderung zu Gute.

Die Kinder treffen sich wöchentlich am Samstagvormittag zum Frühen Lesen in den Räumen des Vereins im St. Martinsweg 1 in 42281 Wuppertal. Zur Zeit existieren sechs Gruppen mit bis zu 3 Kindern. Die Kinder können zwischen den Lerneinheiten in einem separaten Raum spielen.

Treffen: jeden Samstag (außer in den Schulferien)
09:00 - 10:30 Uhr und 11:00 - 12:30 Uhr sowie 13:00 - 14:30 Uhr

Kosten: 120,-€ p. Monat

Wenn Sie sich für eine Teilnahme interessieren, wenden Sie sich bitte an: 

Beratung und Anmeldung
Lilian Aguilar
Tel.: 0176 83273098

Mail: Lilian.Aguilar@impuls-21.de